TOP Ö 1.2: Schulentwicklungsplan - Schulträgervereinbarung
Antrag CDU

Beschluss: ohne Beschlussempfehlung

Beschlussvorschlag:

 

  1. Der Kreisausschuss des Landkreises Darmstadt-Dieburg wird beauftragt, durch einen gemeinsamen Schulentwicklungsplan oder, sofern dieser nicht in absehbarer Zeit zustande kommt, eine Trägervereinbarung sicher zu stellen, dass im Gebiet der Stadt Darmstadt unter finanziellem Ausgleich durch den Landkreis Darmstadt-Dieburg die erforderlichen Kapazitäten für Schülerinnen und Schüler aus Darmstadt-Dieburg bereit stehen. Dies betrifft insbesondere die Gymnasialplätze, die Kapazität an Spezialschulen im Förderschulbereich und auch wie bisher im Berufsschulbereich.

 

  1. Ungeachtet der im Landkreis vorhandenen gymnasialen Kapazitäten wird der unverkennbaren Nachfrage der Landkreisfamilien nach Gymnasialplätzen in der Stadt Darmstadt, auch unter Berücksichtigung der besonderen Profile, Rechnung getragen.

 

  1. Eine Erhöhung der Kapazitäten in Darmstadt ist denkbar durch eine Ergänzung der Bert Brecht-Schule um die gymnasiale Sekundarstufe I, durch eine Erweiterung des Gymnasialzweigs der Gutenbergschule einschließlich der Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe (G9), aber auch durch Erweiterung der Zügigkeit der bestehenden Gymnasien nach vollendeter Umstellung auf G8. Der Kreisausschuss und der Magistrat der Stadt Darmstadt werden um eine unverzügliche Prüfung der Prioritäten gebeten.

 

  1. Ein finanzieller Ausgleich kann erfolgen durch eine Investitionsbeihilfe an den Schulträger Stadt Darmstadt und/oder eine Vereinbarung eines angemessenen kostendeckenden Gastschulbeitrag.