TOP Ö 4.3: K 128/K 126 Herstellung eines Kreisverkehrsplatzes bei Dieburg

Beschluss: Kenntnis genommen

Der Kreisausschuss beschließt:

 

Der Auftrag zur Herstellung des Kreisverkehrsplatzes am Knotenpunkt K 126/K 128 bei Dieburg wird der Firma Strassing-Limes zum Angebotspreis von

254.196,19 € (inkl. MWST.)

erteilt.

 

Weitere Kosten entstehen für die Entsorgung des pechhaltigen Straßenaufbruches in Höhe von 28.710 € sowie für Straßenausstattung von ca. 15.000 €. Die Gesamtkosten betragen daher 297.906,19 €.

 

Der Kreisanteil an den Gesamtkosten beträgt 233.246,55 €. Darüber hinaus wurde mit der Stadt Dieburg  im Februar 2003 eine Verwaltungsvereinbarung abgeschlossen, nach der diese die Hälfte der Baukosten trägt.

Für die Maßnahme stehen eine Verpflichtungsermächtigung im Wirtschaftsplan 2003 sowie Mittel im Wirtschaftsplan 2004 bei der Maßnahme „Kreisverkehrsplatz K 126/K 128“ in Höhe von 150.000 € zur Verfügung.

 

Der Kreistag ist über den Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss zu unterrichten.

 

Die Beteiligung der Fachabteilungen wurde über das Sitzungsdienstverfahren durchgeführt.