TOP Ö 7: Qualitätssicherung - Anfrage der Fraktion Alternative Darmstadt

Beschluss: Kenntnis genommen

Kunden für den ÖPNV können nur gehalten bzw. neu gewonnen werden, wenn gewisse Qualitätsstandards eingehalten werden.

Eine Grundlage hierfür ist, dass der aktuelle Fahrplan bzw. Fahrplanänderungen recht­zeitig in lesbarer Form bekannt gegeben und ausgehängt werden. Zum Fahrplanwech­sel im Dezember 2008 dauerte es an einigen Haltestellen fast zwei Monate bis ein neuer korrekter Fahrplan ausgehängt war.

 

1. Wie möchte die DADINA gewährleisten, dass rechtzeitig zum Fahrplanwechsel ein aktueller, fehlerfreier Abfahrtsplan an allen Haltestellen im Gebiet ausgehängt ist? Wie wird verfahren, wenn Subunternehmen ihren Verpflichtungen nicht korrekt nach-kommen?

Die Schriftgröße vieler Fahrpläne ist so klein, dass selbst die Busfahrer/innen diese nicht lesen können. Andere Fahrplankästen sind verdreckt oder verschmiert, einige schliessen nicht dicht, so dass eindringendes Regenwasser die Fahrpläne aufweicht und unleserlich macht.

 

Die Verkehrsunternehmen sind durch den Nahverkehrsplan, durch die Verkehrsver­träge sowie durch gesetzliche Vorschriften zum Aushang der aktuellen Haltestellen­aushänge verpflichtet. Die DADINA unterstützt die Unternehmen teilweise durch die Erstellung der Aushänge. So wurden dieses Jahr zum ersten Mal von der DADINA gegen Entgelt Fahr­planaushänge für die Unternehmen erstellt. Auch wenn es um die Zusammenfassung mehrerer Linien in einem Aus­hang geht, ist die DADINA aktiv. Bei Nichterfüllung besteht bei den neueren Verkehrsverträ­gen die Möglichkeit, dass die DADINA die Aushänge an­bringt, und dies dem Unternehmen in Rechnung stellt. In gravierenden Fällen kann Be­schwerde beim RP Darmstadt eingereicht werden.

Der Aushang der neuen Fahrpläne zum Fahrplanwechsel klappte in den meisten Fäl­len gut, manchmal kann es Verzögerungen von einigen Tagen geben. Es ist richtig, dass  zum letzten Fahrplanwechsel bei einem Unternehmen teilweise größere Verzö­gerungen vorgekommen sind. Dies wurde entsprechend beim Unternehmen ange­sprochen.

 

2. Wie stellt die DADINA sicher, dass Fahrpläne dauerhaft in lesbarer Form ausgehängt sind? Wie, von wem und wie häufig wird dies überprüft?

 

Die DADINA kann keine ständige Überprüfung aller Fahrplanaushänge leisten. Die Unter­nehmen sind gehalten, fehlende oder unlesbare Fahrplanaushänge zu erset­zen. Wenn die DADINA diesbezüglich Hinweise von Fahrgästen erhält, werden die Aus­hänge im Regel­fall kurzfristig von den Unternehmen ersetzt. Die meisten Fahr­plan­aushänge werden lami­niert, damit sie nicht aufweichen. Verschmutzte Kästen werden von den jeweiligen Kom­munen im Rahmen der Reinigung der Haltestellen sauber­gehalten. Fehlende Kästen wer­den von der DADINA ersetzt. Die Schriftgröße der Fahrpläne kann meistens nicht grö­ßer gewählt werden, da der Aushang dann nicht mehr in den DIN A 3–Kasten passen würde. Die Verteilung des Fahrplans auf meh­rere Kästen kann für die Fahrgäste unüber­sichtlich sein.

Die DADINA hat ihre Aktivitäten beim Haltestellenmanagement verstärkt, so wurde z. B. eine Gesamterhebung aller Haltestellen mit Fotos gemacht und neue Fahrplan­kästen beschafft.